Ikonen des Augenblicks

In einer Altstadt im Süden Europas, in einer kleinen Gasse, schlenderte sie sich angeregt unterhaltend, an mir vorbei. Ich sah ihr nach, wie sie lässig die Hände in den Taschen ihres langen bunten Rockes vertieft, in den sonnenträgen Nachmittag spazierte. In ihr graues, kurzes Haar hatte sie ein gelbes Tuch gebunden. Bevor ich überhaupt mein iPhone aus der Tasche holen, noch ehe ich wegschauen konnte, war die Frau schon fast aus meinem Augenblick verschwunden. Zu spät, um festzuhalten, was ich gesehen hatte.

Eine Frau inmitten des Lebens. Ein paar Jahre älter als 60. Strahlend schön. Leuchtend farbenfroh. Interessiert. In sich ruhend. Sich selbst mögend. Lässig.

Ich lächele in mich hinein und freue mich auf die spannenden Jahre, die noch vor mir liegen. Sie werden bunt, dass weiß ich. Voller Neugierde und voller Leben.

Beige und Grau sind Optionen von Orange oder Pink, keinesfalls aber meine Standartuniform im Alter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: